Veganer und Vegetarier haben weniger Cellulite

Wissenschaft deckt auf warum

Ernsthaft! Veganer und Vegetarier haben weniger Cellulite. Das ist keine Werbung von Tierschutzorganisationen, oder Ernährungsbewegungen, sondern Fakt. Die Wissenschaft hat nun in aufwändigen Analysen festgestellt, warum dies so ist. Möchten Sie es auch wissen? Dann lesen Sie hier weiter und erfahren Sie, wie ein bisschen weniger tierische Produkte auf dem Teller für eine glattere Haut sorgen können.

Veganer und Vegetarier wussten es schon

Für viele Vegetarier und Veganer kommt die Nachricht nicht überraschend. Recherchiert man ein wenig im Internet so findet man zig Einträge darüber, dass sich nach einer Weile das Hautbild nach der Ernährungsumstellung verbessert haben soll. Viele Vegetarier und Veganer berichten darüber, dass sich aufgrund der fleischlosen Ernährung ihre Cellulite reduziert haben soll. Okay, das klingt toll! Einfach weniger Fleisch essen und schon ist die Cellulite weg! Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht. Durch die Ernährung, und den Verzicht auf tierische Eiweiße, werden vermehrt Lebensmittel aufgenommen, welche gut für den Stoffwechsel sind. Tierische Eiweiße sind übrigens ein Mithauptverantwortlicher dafür, dass Cellulite entsteht, denn dadurch werden Stoffwechselprodukte im Körper eingelagert, welche die unschicken Dellen verursachen.

Wissenschaft erklärt die Fakten

In der Tat ist es gut für den Körper, weniger vom Tier auf den Teller zu legen und dafür mehr auf eine vollwertige, gesunde Ernährung zu setzen. Jedoch sollte keiner von heute auf morgen, nur wegen seiner Cellulite komplett die Ernährung umstellen. Es braucht Zeit, bis sich der Körper auf die neue Versorgung einstellt. Genauso viel Zeit braucht jeder vorher aber auch, um sich ausreichend zu informieren, welche Ersatzprodukte er anstatt dessen genießen kann. Und dabei muss vor allem darauf geachtet werden, dass es sich um Lebensmittel handelt, welche basenbildend sind. Denn bei ausgeprägter Cellulite ist der Körper bereits übersäuert. Erst muss also der Basen-Säure-Haushalt wieder ins Lot gebracht werden. Die wissenschaftlichen Auswertungen merken übrigens auch noch folgenden Punkt an: Langjährige Vegetarier und Veganer achten in der Regel sehr bewusst auf ihre Ernährung und wissen ganz genau, wie sie diese zusammenstellen müssen. Zudem wurde auch beobachtet, dass es sich meist um sehr aktive Menschen handelt, die sich viel bewegen und generell gut auf ihren Körper achten. Achso! Also nur Gemüse tut es nicht.

Gut, das war ja klar!

Es aus ernährungspsychologischer Sicht absolut klar, warum Vegetarier und Veganer ihre Cellulite reduzieren. Das kann übrigens jeder! ABER: Nur bis zu einem bestimmten Grad. Denn auch Sport und viel Bewegung, reichlich Wasser trinken und die perfekte Ernährung können nur Cellulite reduzieren, wenn diese nicht auf den Genen beruht. Denn laut der Wissenschaft ist ein schlaffes Bindegewebe vererbbar. Dennoch kann jeder etwas gegen die Dellen am Körper tun. Möchten Sie mehr erfahren, was gegen Cellulite helfen kann?

by www.art-of-beauty.com © 2017 Art of Beauty e. K

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Lifestyle
sofawanne
Dieser Handwerker macht aus einer alten Badewanne coole Sofas

Ein Mitarbeiter von Custom Tub and Tile hatte die geniale Idee....

Schließen